Link verschicken   Drucken
 

Die Sportfreunde begrüßen die Frauen Bundesligamannschaft des SC Sand

10.08.2017

Der SC Sand kommt mit seiner Frauen-Bundesliga-Mannschaft ins Fußball-Trainingslager nach Salzstetten. Von Donnerstag, 10. August, bis einschließlich Sonntag, 13. August, trainiert das Team des Deutschen Vize-Pokalsiegers 2017 auf der Top-Sportanlage des Bezirksligisten. Quartier bezieht der Bundesligist im Viersterne-Sporthotel „Albblick“ in Salzstetten.

 

Auf alle Fans des runden Leders wartet ein Leckerbissen: Zum Abschluss des Trainingslagers ist am Sonntag, 13. August, um 15 Uhr ein Testspiel zwischen dem SC Sand I und dem Zweitliga-Aufsteiger SC Freiburg II vorgesehen. Die Zuschauer dürfen auf die spielerische Qualität der Spielerinnen gespannt sein.

 

Die Freiburgerinnen spielen in der Zweiten Bundesliga Süd. Der Frauenfußball ist jüngst durch die Europameisterschaft in den Niederlanden in den Fokus gerückt. Drei österreichische Nationalspielerinnen trugen in der vergangenen Saison das Trikot des SC Sand: Nina Burger, Laura Feiersinger und Verena Aschauer.

 

Die tollen Leistungen von Österreich sorgten für eine große Euphorie im Nachbarland. Fast wurde dort ein Sommermärchen wahr. Nur durch ein Elfmeterschießen mussten sich die Frauen aus der Alpenrepublik im Halbfinale dem späteren EM-Zweiten Dänemark knapp geschlagen geben.

 

Die drei Spielerinnen des SC Sand spielte im Team Österreich dominante Rollen: Kaptänin und Torjägerin Nina Burger (29), Mittelfeldspielerin Laura Feiersinger (24) und Abwehrspielerin Verena Aschauer (23). Neuerdings wechselt mit Adina Hamidovic (19) vom Meister und Cup-Sieger SKN St. Pölten die vierte österreichische Nationalspielerin zum Ortenauer Erstligisten.

 

Der SC Sand verstärkt sich mit zwei Spielerinnen des SC Freiburg: Sylvia Arnold (26) und Selina Wagner (26), beide 2010 Weltmeister mit der U20-Nationalmannschaft. Von Roter Stern Belgrad kommt Stürmerin Dina Blagojevic. Die 20-jährige: „Ich bin froh, in der besten Liga von Europa spielen zu können.“

 

Vom FC Bayern München wechselt die 21-jährige Abwehrspielerin Anna Schlarb in die Ortenau. Außerdem haben sie die 21-jährige Abwehrspielerin Johanna Tietge vom VfL Wolfsburg neu verpflichtet. Sie durchlief sämtliche DFB-Juniorinnen-Mannschaften von der U16 bis zur U20 und war zuletzt Spielführerin der U23 der Wolfsburger. Sie zeigt sich motiviert für die neue Aufgabe im Badischen: „Mich hat der Verein von Anfang an mit seiner sympathischen und familiären Art überzeugt. Ich freue mich total auf die neue Herausforderung beim SC Sand und glaube, dass ich hier die besten Möglichkeiten habe, mich weiterzuentwickeln.“, sagte die U17-Europameisterin des Jahres 2012.

 

Die Badener reisen ins Trainingslager ohne die österreichischen Nationalspielerinnen, aber mit allen Neuzugängen an. „Die haben noch Sonderurlaub.“, teilte Geschäftsstellenleiterin Claudia von Lanken mit.

 

Der größte Erfolg gelang der Frauen-Bundesliga-Mannschaft durch den Einzug in das DFB-Pokalfinale und das schon zum zweiten Mal: Am 27. Mai 2017 in Köln musste sie sich nur 1:2 dem Favoriten VfL Wolfsburg geschlagen geben. Eine Leistung, die beflügelt, so hoffen es die Verantwortlichen um den neuen Trainer Sascha Glass.

 

Vielversprechend verliefen die beiden letzten Testspiele gegen Schweizer Erzligisten: Sand gewann 3:O gegen Young Boys Bern und 5:0 gegen den FC Luzern. Der SC Sand hat sich auch als Talentschmiede für den Deutschen Fußballbund einen Namen gemacht.

 

SF Vorstand Holger Kreidler freut sich nach dem Trainingslager des VfB Stuttgart II (Herren) vom Juli 2017 auf das zweite fußballerische Highlight auf dem Vorzeige-Sportgelände des Bezirksligisten: „Nach dem VfB II und der Landesliga Mannschaft FC Tiengen (Waldshut), die alle zufrieden waren, ist Frauen-Fußball auf diesem Niveau mal was anderes. Es zeigt, dass wir eine gute Adresse sind mit unserem Sporthotel „Albblick“ und unserer Sportanlage."

 

Von Walter Maier

 

 

Die Trainingszeiten des SC Sand:

Der SC Sand trainiert ab Donnerstag täglich um 10.30 und 16.30 Uhr.

 

Testspiel: Sonntag um 15 Uhr.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Die Sportfreunde begrüßen die Frauen Bundesligamannschaft des SC Sand