Link verschicken   Drucken
 

Fussball - Smajovic folgt Bühler - Sportfreunde planen für die Zukunft

21.04.2020

der Spielbetrieb im Amateurfussball ist bekanntlich seit dem 12. März ausgesetzt und derzeit gibt es für das WfV-verbandsgebiet noch keine Entscheidung darüber, wie es tatsächlich weiter geht. (siehe hierzu Mitteilung des WfV -  als Meldung hier auf der Homepage der SFS)

 

Eine Situation, wie es sie noch nie gab und die es sowohl Spielern als auch Vereinen sehr schwer macht zukunftsorientiert zu planen.

 

Eins ist jedoch sicher, irgendwann wird das runde Leder wieder rollen und für diese Zeit haben die Sportfreunde jetzt die ersten und wichtigsten Weichen gestellt:

 

 

Dein Smajovic wird Cheftrainer

 

die Sportfreunde Salzstetten sind in den eigenen Reihen fündig geworden und haben mit Dein Smajovic einen Nachfolger für Marc Bühler gefunden, welcher zur nächsten Saison bekanntlich nach Herrenberg wechseln wird.

 

Dein Smajovic, der in der Winterpause nach Salzstetten gekommen war, um der Mannschaft als Spieler im Abstiegskampf zu helfen, hat sich in der kurzen Zeit sehr gut eingelebt.

 


Er konnte bereits sportliche Akzente setzen und war vom ersten Tag seiner Vereinszugehörigkeit an sehr aktiv. Neben seinen Qualitäten auf dem Platz zeigte er auch von Beginn an, wie wichtig ihm Teamgeist und das Zusammenspiel außerhalb der grünen Spielfläche ist. 

 

"Da Dein Smajovic in seiner 4-jährigen Tätigkeit als Trainer in Herzogsweiler/Durrweiler erfolgreich tätig war, lag es auf der Hand, ihm ein entsprechendes Trainerangebot zu unterbreiten und mit ihm Gespräche zu führen", so SF-Vorstand Holger Kreidler.


Seine - ligaunabhängige - Zusage geben dem Verein eine entscheidende Planungssicherheit. Smajovic kündigte schon an, dass er zwei sehr gute Mannschaften formen möchte und darüber hinaus die bereits vorhandene gute Kameradschaft weiter pflegen möchte.

 

Die Rahmenbedingungen dafür sind gegeben. Die tolle Sportanlage sowie die Angebote im Vereinsheim mit Sky-Fußball, guten Essensmöglichkeiten etc. tragen ganz sicher dazu bei.

 

Daniel Wehle bleibt den Sportfreunden treu und ist weiterhin Co-Trainer

 

Sehr glücklich sind die Sportfreunde darüber, dass der Vertrag mit dem bisherigen Co-Trainer Daniel Wehle verängert werden konnte. SF-Eigengewächs Wehle, der das Konzept positiv sieht, möchte sich auch in Zukunft stark einbringen, um die beiden Mannschaften in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.  Ganz persönlich hofft er natürlich primär jedoch erst mal darauf endlich wieder konstant Fußball spielen zu können, wozu wir ihm weiterhin viel Kraft wünschen.

 

 

Daniel Pinjusic wechselt zu den Sportfreunden und vervollständigt das Trainertrio

 

Wie motiviert Dein Smajovic seine neue Aufgabe angeht zeigt die Tatsache, dass er mit Daniel Pinjusic, bereits einen sehr erfahrenen Co-Spielertrainer hinzu gewinnen konnte


Pinjusic ist 27 Jahre alt und spielte in der Jugend in Nagold und Ergenzingen. Mit Ergenzingen stieg er anschließend von der BZL in die Landesliaga auf.  Aktuell ist er Co-Trainer beim ambitionierten Bezirksligisten Althengstett. Dort ist er noch mitten im Meisterschaftsrennen dabei. Mit seiner Mannschaft ist er in Tuchfüllung zum Tabellenführer Maichingen.


Die Sportfreunde freuen sich sehr, dass mit Pinjusic der Defensivbereich gestärkt werden kann. Seine Einstellung zum Fußball zeigt sich auch in seinem Motto, dass er uns gegenüber bereits verraten hat: "Mit viel Spaß und Fleiß die neue Herausforderung angehen, um den maximalen Erfolg zu erreichen",


Das zuküntige Trainertrio, im Zusammenspiel mit der Abteilungsleitung, waren und sind  bezüglich weiterer Spielergespräche sehr aktiv. Erfreulicherweise hat darüber hinaus ein Großteil des bisherigen Kaders bereits - ligaunabhängig - zugesagt.


Zudem gibt es bereits jetzt sehr gute Neuzugänge zu vermelden, so dass wir uns bereits heute auf die neue Saison freuen können.

 

Die Vereinsführung freut sich sehr, ein so ambitioniertes TEAM in das 100-jährige SFS Vereinsjahr schicken zu können.

 

 

Foto: Gebührender Abstand trotz neuer Verbundenheit. Das Bild zeigt das Trainertrio für die neue Saison (Daniel Wehle, Dein Smajovic, Daniel Pinjusic v.l.)