Link verschicken   Drucken
 

Saisonvorschau - Bericht des Schwarzwälder Boten zu den Sportfreunden

21.08.2020

Offensivfußball ist seine Philosophie und der Klassenerhalt sein Ziel: Der neue Spielertrainer Dein Smajovic (33) will nach einer durchwachsenen letzten Saison die Sportfreunde Salzstetten in der Bezirksliga wieder besser positionieren.

 

Ein Bericht von Walter Maier für den Schwarzwälder Boten

 

Der als Knipser bekannte Ex-Regionalliga-Stürmer von Eintracht Trier will selbst dazu beitragen, dass sich am Salzstetter Fußballhimmel die Wolken bald aufhellen. "Wäre die Spielrunde 2019/2020 nicht abgebrochen worden, hätten wir zumindest den Relegationsplatz noch schaffen können", ist Sportvereinschef Holger Kreidler überzeugt. In der vergangenen Saison habe man Verletzungspech und Ausfälle in Kauf nehmen müssen.

 

Zuversichtlicher blickt SF-Vorsitzender Kreidler auf die neue Saison: "Ich traue unserer Mannschaft einen einstelligen Tabellenplatz zu." In der Offensive habe man sich verstärkt und man sei gut aufgestellt. Die Defensive müsse sich nach einem großen Umbruch neu finden. "Baiersbronn und Vöhringen sind meine Favoriten."

 

 

Saison ohne Kopfzerbrechen

 

Dein Smajovic wünscht sich eine Bezirksliga-Saison 2020/2021 ohne Kopfzerbrechen: "Dass meine Spieler wieder Spaß am Fußball haben, ist mein primäres Ziel." Zunächst müsse man kleinere Brötchen backen. Mit seinem Team will er als Einheit auftreten: "Ich will schon etwas bewegen und etwas erreichen." Er sei eigentlich ein Anhänger des 3-5-2-Spielsystems, aber dies sei ein anspruchsvolles System. Daher ist er verhalten optimistisch. Ansonsten lautet seine Devise: "Wir schauen von Spiel zu Spiel."

 

Nach langer Verletzungspause hofft Co-Trainer Daniel Wehle, zum Saisonstart am 30. August wieder zur Verfügung zu stehen. Der 28-jährige Allrounder möchte bald wieder Spielpraxis sammeln. Als weiterer Co-Trainer kommt Neuzugang Daniel Pinjusic nach Salzstetten. Der 26-jährige kommt vom Bezirksliga-Vizemeister SV Althengstett und wurde in der Jugend von Ergenzingen und Nagold ausgebildet. Smajovic sieht ihn als "klassischen Sechser"

 

Die Sportfreunde konnten auch den besten Spieler des A-Klasse-Aufsteigers TSV Altensteig für sich gewinnen: Dominik Crncec kann auf der Zehner- und Sechser-Position spielen und Salzstetten verstärken.

 

Der 26-jährige Ivica Stojcevic wechselt vom B-Ligisten Zrinski Calw als rechter Abwehrspieler ins Waldachtal. Mit dem 20-jährige Franco Rukavina, der zuletzt für Freudenstadt II in der Kreisliga A (zuvor A-Junioren) Bälle halten sollte, kann ein Torhüter als Neuzugang vermeldet werden. Wegen eines im Training erlittenen Fingerbruchs muss er allerdings vier bis sechs Wochen pausieren.

 

Drei Youngster aus der eigenen Jugend werden in den Bezirksliga-Kader übernommen: Außenstürmer David Ganszki (18), Mittelfeldspieler Tim Kneißler (19) und Offensivspieler Pascal Potschien (18), der schon einige Spiele in der Bezirksliga absolviert hat. Gebeutelt durch eine Seuchen-Saison unterstreicht Vereinschef Kreidler: "Wir brauchen einen größeren Kader." Daher kehrt auch der einheimische Innenverteidiger Dominik Weiß rechtzeitig wieder zurück.

 

Offensivspieler Sral wieder dabei

 

Die Sportfreunde Salzstetten können auch wieder auf Offensivspieler Lukasz Sral bauen, der aufgrund einer Knieverletzung ein Jahr lang ausgefallen war. "Lukasz hat uns sehr gefehlt. Er ist unser effektivster Spieler", so Holger Kreidler. Spielertrainer Smajovic hofft, mit den offensiven Neuzugängen "nicht so leicht ausrechenbar" zu sein.

 

Die Vorbereitung auf die kommende Saison läuft gut: "Die Spieler haben beim Trainingswochenende gut mitgezogen." Kunststofftechnik Eugen Schmid aus Salzstetten spendiert der Bezirksliga-Mannschaft zum Saisonstart neue Spieltrikots. Und das Vereinsmagazin "Pfiff" präsentiert in der 22. Auflage über 60 Werbepartner.

 

Ein schmerzlicher Verlust ist der Abgang von Spielertrainer Marc Bühler, einem Nagolder Urgewächs, der zum VfL Herrenberg wechselt. Schlüsselspieler Mario Kreidler aus Salzstetten beendet seine Karriere und hinterlässt eine große Lücke. Der 33-jährige hatte in der Vergangenheit oft Pech mit Verletzungen. Mario Kreidler und Steffen Kübler wollen jedoch in der Zweiten aushelfen, wenn Not am Mann ist.

 

Kompensiert werden in der Innenverteidigung muss seit einem Jahr der Abgang der Brüder Pascal und Sascha Spohn, die ihre Karrieren beendet haben. Bedingt durch seinen Wegzug spielt der einheimische Fabian Ganszki zukünftig bei einem Bezirksligisten im Remstal. Amar Rasljanin hat die Sportfreunde in Richtung Pfalzgrafenweiler verlassen.

 

Es liegt jetzt an Smajovic und seinem Trainerstab, Salzstetten in der Bezirksliga wieder zu stabilisieren. Holger Kreidler hofft zudem, dass auch die zweite Mannschaft in der Kreisliga B – nach dem freiwilligen Abstieg – mit Betreuer Stefan Kreidler bald wieder vordere Tabellenplätze erreichen kann. Sportliche Erfolge wären gerade im Jahr 2021 gerne gesehen bei den Sportfreunden Salzstetten – feiert der Verein doch sein 100-jähriges Jubiläum.

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Saisonvorschau - Bericht des Schwarzwälder Boten zu den Sportfreunden