BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tischtennis: Leonie Müller schlägt sich im hohen Norden wacker

Zu einer Medaille reichte es nicht für Leonie Müller vom SF Salzstetten bei der deutschen Meisterschaft der Tischtennis-Leistungsklassen. Umso bemerkenswerter war es, dass die 13-jährige Landeskaderspielerin sich überhaupt für das Damenturnier in Schwarzenbek bei Hamburg qualifiziert hat. Das Turnier wurde am 11. und am 12. Juni 2022 vom Deutschen Tischtennisbund ausgetragen. Gespielt wurde sowohl im Einzel- als auch im Doppelmodus.

 

Es waren in der Leistungsklasse B Damen (bis 1.500 Punkte) insgesamt 32 Spielerinnen in der Schwarzenbekhalle am Start. Im Einzelwettbewerb wurde jeweils in acht 4er Gruppen gespielt. Die ersten 2 einer jeweiligen Gruppe qualifizierten sich automatisch für das Achtelfinale im KO-Modus. Leonie Müller hatte es zuerst mit der späteren Siegerin Lana Rack zu tun. Nach sehr engen Sätzen, musste sie sich knapp mit 1:3 geschlagen geben. Somit war im nächsten Spiel ein Sieg gegen Cosima Müller Pflicht, um das Achtelfinale zu erreichen. Gegen das Nachwuchstalent aus Brandenburg, das vor kurzem noch die Deutschen Einzelmeisterschaften der Mädchen 15 erfolgreich gespielt hatte, lag Leonie Müller bereits mit 1:2 hinten und drehte das Spiel noch mit 3:2 zu ihren Gunsten. Im abschließenden Spiel gewann Müller klar mit 3:0 und sicherte sich somit das Achtelfinalticket. Hier war leider gegen die erfahrene Kerstin Ribbe Endstation und belegte somit einen guten 9. Platz bei den Deutschen Meisterschaften bei den Damen.

 

Auch im Doppel schrammte die noch SF-Spielerin knapp an einer Medaille vorbei. Mit ihrer Partnerin Annika Richtling vom VfL Sindelfingen gewann sie zwar das Achtelfinalspiel klar mit 3:0 - musste sich aber im Viertelfinale gegen das spätere Siegerduo Kira Kölling/ Cosima Müller mit 1:3 geschlagen geben. Somit reichte es am Ende zu einem tollen 5. Platz im Doppelwettbewerb.

 

Für Leonie Müller war es ein aufregendes Wochenende mit einem gelungenen Abschluss für das Spieljahr 2021/2022 für die Sportfreunde.

 

Leider wird die Spielerin ihren Heimatverein komplett verlassen und nächste Spielrunde sowohl im Jugend- als auch im Damenbereich für den Bundesligisten VfL Sindelfingen aufschlagen.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 22. Juni 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen