Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Turnen / Fitness

Abteilung Turnen/Kinderturnen:


1974 wurde die Abteilung Turnen und Leichtathletik von Günter Vees ins Leben gerufen. Ziel war es, Kindern und Jugendlichen eine sportliche Betätigung zu bieten, deren Neigungen nicht auf dem Gebiet der bereits bestehenden Abteilungen lagen.

 

Im Jahr 1990 mußte der Turnbetrieb mangels Interesse eingestellt werden. Im Jahr 1999 gelang es Jugendleiter Oliver Dettling eben diese Abteilung unter dem neuen Namen Kinderturnen wieder ins Leben zu rufen.

 

Im März 1999 mit einem Probelauf mit den Übungsleiterinnen Gabi Wehle, Kerstin Dettling und Elke Dettling gelang es auf Anhieb das Interesse der Kinder zu wecken. Bereits beim Trainingsauftakt waren es 25 Kinder.

 

Die Abteilung wuchs seit Neugruündung im Jahre 1999 stetig. Derzeit nehmen etwa 100 Kinder im Alter von 4 ? 11 Jahren am Turnbetrieb im Gemeindesaal in Salzstetten teil. Abtreilungsleiterin ist Conny Vötsch, die seit dem Jahr 2000 die Abteilung Kinderturnen leitet.

 

 

Abteilung Frauenturnen:


Die Abteilung Frauenturnen ist neben der Fußballabteilung die älteste Sparte bei den Sportfreunden Salzstetten. Die Gründung der kleinen, aber feinen Frauenturngruppe war bereits 1966.

 

Allerdings wird die Frauenturngruppe erst 1976 als eigenständige Sparte bei den Sportfreunden geführt. Als erste Vertreterin der Frauenturnerinnen wurde Hannelore Kreidler in den Gesamtausschuß gewählt.

 

Derzeitige Abteilungsleiterin ist Conny Klink. Die sportliche Leitung lag lange Jahre (von 1966 bis 1999)  in den Händen von Helga Gentner. Seit September 1999 wird die Gruppe von Frau Barbarta Weber geleitet.

 

Neben Gymnastik, Volleyball und Spielen steht bei den Frauenturnerinnen das Gesellige und die Kameradschaft im Vordergrund.

 

 

Abteilung Frauenpower:


Im Jahr 2003 wurde eine weitere Frauensportgruppe gegründet. Insgesamt über 50 Frauen, verspürten das Verlangen, sich bei Spiel, Gymnastik und Tanz auszutoben. Der Gruppenname Frauenpower steht selbstredend.

 

Schwierig gestaltete sich das Finden eines geeigneten Übungsraumes. Der Gemeindesaal platze aus allen Nähten. Andere Vereine suchten ebenfalls nach weiteren Trainingsmöglichkeiten. Es wurde dann letztendlich doch noch eine Möglichkeit im Gemeindesaal gefunden und der Trainingsbetrieb konnte im Jahr 2003 beginnen.

 

Als erste Gruppensprecherin stellte sich Beate Ewert zur Verfügung und wurde dann bei offizieller Einführung als eigenständige Sparte Frauenpower bei der Generalversammlung 2004 als Abteilungsleiterin bestätigt.

 

Erste Übungsleiterin war Anja  Christen. Doch bereits ab 2005 konnte die Abteilung Frauenpower ihre Übungsleiter aus den eigenen Reihen stellen.

 

Für ein abwechslungsreichens Programm zeichnen seitdem die mit einer WLSB-Lizenz ausgestatteten Übungsleiterinen Claudia Friedel, Elke Ganszki und Anja Kreidler gemeinsam verantwortlich.